–– 

med.vet. Nadja Berger

dipl. Tierpsychologische Beraterin VIETA

Im Eich 14

8625 Gossau

 

T   +41 (0)79 402 99 34

berger.nadja@rcg-solutions.ch

 

 

 



Portrait Nadja Berger


 

geboren 1978 haben mich seit meiner Kindheit Tiere auf meinem Lebensweg begleitet.


Neben regelmässigen Ferienhunde-Gästen bin ich unter anderem mit einem eigenwilligen Somali-Kater aufgewachsen, der aber freundlicherweise für mich über Hindernisse gesprungen ist und sogar kleine Gegenstände apportiert hat.


Später kamen dann zwei Heilige Birma-Kätzchen in die Familie, welche nicht zuletzt dank der liebevollen Betreuung meiner Mutter ein stolzes Alter von 17 bzw. 19 Jahren erreichten.


Auch reiten durfte ich lernen, und mehrere Jahre lang hatte ich ein tolles Pflegepferd namens "Sultan", einen höchst anständigen Andalusier.


Nach langjähriger Arbeit im Bankenwesen beschloss ich, meinen Kindheitstraum wahr werden zu lassen und nahm das Studium der Veterinärmedizin in Angriff.


Nach Abschluss des Studiums sammelte ich in einer Kleintierpraxis und in den Veterinärämtern Zürich und Appenzell wertvolle Arbeitserfahrung.







Seit über 12 Jahren begleitet mich nun meine Toller-Hündin "Ginny". Sie ist mit toller-typischer überschäumender Begeisterung bei allem dabei und lernt noch immer neue Tricks, welche ich in meinen Kursen gerne weitergebe. Sie hat auch Begleithunde-Erfahrung gesammelt und liebt NADAC Hooper und Longieren. Sie war und ist mein bester Lehrmeister, und ich danke Monica Weilenmann von der Zucht "Appalachians" herzlich für diesen liebevollen Wirbelwind. 











Vor über 4 Jahren ist die Schäferhündin "Laia" sechsjährig in mein Leben getreten. Sie stammt aus dem Tierheim Buchbrunnen, und ich danke dem Team dort herzlich, dass ich diese tolle Hündin übernehmen durfte. Sie beweist auf eindrückliche Weise, dass auch ältere Hunde sehr wohl noch viel Neues lernen können. Auch sie hat grossen Spass beim Lernen von Tricks, und ich arbeite mit ihr auch plauschmässig in der Sparte BH, ihre grosse Leidenschaft ist das Fährten.